Unsere Leistungen
Anforderung Laborausstattung
Kontakt Zytolabor
Banner Zytologie
Informationen für Ärzte (Einsender)

D I E   Z Y T O L O G I S C H E   P R A X I S 

Eröffnung: 1981 durch Dr. med. Bernhard Rainer.

Dr. med. Bernhard Rainer (Zytologie-Zertifikat der DGZ 1981) und 5 zytologische Assistenten/innen z.T. mit internationalen Zertifikaten.

Untersuchungen:
ca. 65 Tsd. Abstriche pro Jahr.

Untersuchte Organe:
Aus dem Spektrum der Zytologie werden Abstriche der gynäkologisch relevanten Organe d.h. Vulva, Portio, Cervix, Endometrium, Ovarien und Mammae bearbeitet.

Die Ergebnisse auffälliger Präparate werden im Team besprochen und können auf Wunsch telefonisch, per Fax oder Datenfernübertragung an den jeweiligen Einsender übermittelt werden.

Wir bieten allen Einsendern eine quartalsbezogene Recall-Liste an, aus der die entsprechenden Patienten entnommen werden können, sowie eine Quartalsstatistik, geordnet nach Häufigkeits- und Pap-Graden. Nach den neuen Zytologierichtlinien vom 01.10.2007 müssen bei histologischen Befundungen automatisch die pathologischen Befundergebnisse an unser Labor übermittelt werden. Dies dient der Qualitätskontrolle von Zytologielabor und Einsendern.

PAP-Abstrich HPV - Human Pappiloma Virus

Dünnschichtzytologie (Thin-prep ®)

Die flüssigkeitsgestützte Dünnschichtzytologie erhöht deutlich die Rate an entdeckten Dysplasien und vermindert die Zahl von schlecht oder nicht beurteilbaren Präparaten. Zudem bietet diese neue Methode den Vorteil, dass die Qualität weitgehend entnahmeunabhängig ist. In vielen Ländern so in USA, England, Schottland und der Schweiz ist die Dünnschichtzytologie in kurzer Zeit zum Standart der Zytologie geworden.

Für Ihre Kassenpatienten kann der Dünnschicht Pap-Test als IGEL-Leistung angeboten werden.

Gleichfalls haben wir den Infoprospekt als Graphikdatei Seite 1 (285 KB) und Seite 2 (x KB) für die Bildschirmdarstellung und den Ausdruck aufbereitet.

HPV (Human Papilloma Virus)

Wir führen in unserem zytologischen Einsendelabor zum Nachweis und zur Typisierung von aktiven HPV-Infektionen den Antigennachweis Cytoactiv ®-Test durch.

Bild zur Typisierung von aktiven HPV-Infektionen (109 KB)

Bei diesem Testverfahren benötigen wir lediglich einen zusätzlichen mit Namen beschrifteten zytologischen Abstrich aus dem Zervixbereich mit reichlich Zellmaterial. Der Test kann auch aus Materialgefäßen für Dünnschichtzytologie (Thinprep) angefertigt werden.

p16 PLUS Ki-67
(CINtec ® PLUS)

Mit diesem Test nimmt die Spezifität gegenüber dem alleinigen p16-Nachweis deutlich zu. In Kombination mit dem Progressionsmarker Ki-67 besteht erstmalig eine Möglichkeit zur unmittelbaren Abklärung und zum effektiven Management unklarer zytologischer Befunde, sowie leichter bis mäßiger Dysplasien. Damit wird eine höhere Behandlungssicherheit zum Wohle der Patientinnen erreicht.

Diese Untersuchungsmethode kann als Kassenleistung und als IGeL-Leistung sowie auf dem privaten Sektor angeboten werden.

p16 PLUSD Ki-67-Flyer als PDF-Datei (ca. 1 MB)

 

F r a g e n   z u r   O r g a n i s a t i o n

Bei medizinisch-zytologischen oder organisatorischen Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung unter der Tel: 06351/1308-0 und Fax: 06351/1308-18 e-Mail: zyto@dr-rainer.de

Zur Anforderung des Einsendematerials können Sie nachfolgendes Formular per e-Mail benutzen oder nach Kopie per Post an uns senden. Wir werden dann umgehend die Materialien Ihnen zukommen lassen.

 

 

Unsere Leistungen
Anforderung Laborausstattung